top of page

Werbemittelmesse München mit neuem Konzept

WA Media


Mehr als 800 Besucher fanden nach Veranstalterangaben Mitte Januar ihren Weg zur Werbemittelmesse München (wmm), einer der größten Anwendermessen in Süddeutschland. Die vier Trägeragenturen admixx aus Ottobrunn, Hagemanngruppe aus Eichenau, Holfelder aus Unterföhring sowie Augsburg und die ipm-Gruppe mit Standorten in Kissing, Kronberg und Solingen luden ihre Kunden am 19. Januar 2023 in das MOC – Event Center Messe München ein, wo sie sich bei 100 Ausstellern über die Vielfalt der Produkte auf dem Werbeartikelmarkt informieren konnten.



Das neue Konzept, mit dem die wmm nach Pandemie und der Konsolidierung der Trägergruppe dieses Jahr an den Start ging, sah vor, dass die Messe an einem statt wie bisher an zwei Tagen stattfindet. Die Stände der Trägeragenturen waren zusammen mit dem Catering und einer Bestseller-Show im Zentrum der Halle aufgebaut. Essen und Trinken wurde an verschiedenen Stationen serviert. Statt einem Buffet und großen Esstischen gab es diesmal Snacks wie Veggie-Bowls und Wurst- oder Leberkässemmel, die man an Steh- und Cafétischen verspeisen konnte. Dadurch sollte laut Gertrud Hagemann, Geschäftsführerin der Hagemanngruppe, eine offenere und kommunikativere Atmosphäre geschaffen werden, in der man schnell miteinander ins Gespräch kommt. Die augenscheinlich gute Stimmung unter den Trägern, Ausstellern und Besuchern bestätigt, dass diese Neuausrichtung voll aufging.


Die Diskussion darüber, ob die Messe an einem oder zwei Tagen stattfinden solle, habe sich angesichts des belebten Treibens in der Halle erledigt, meint Gebhard Buchert, General Manager von admixx. Auch Peter Beichel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der ipm-Gruppe, findet, dass sich das neue Konzept bewährt hat: „Die Begrenzung auf einen Tag bringt eine höhere Dichte an Besuchern. Wir haben eine Zukunftsperspektive für die Zeit nach Corona entwickelt.“ Peter Holfelder, Geschäftsführer von Holfelder, spricht sogar von einem „Aufbruch in ein neues Zeitalter“.


Projektleiter Sebastian Pfaffenzeller (l) und Michael Hagemann, Geschäftsführer von Promo Event, freuen sich über eine erfolgreiche Werbemittelmesse München.

Projektleiter Sebastian Pfaffenzeller (l) und Michael Hagemann, Geschäftsführer von Promo Event, freuen sich über eine erfolgreiche Werbemittelmesse München.


Michael Hagemann, Gründer der Hagemanngruppe, der auf der wmm als Chef der Veranstaltungsfirma Promo Event auftritt, betont das gleichberechtigte und harmonische Miteinander der vier Trägeragenturen. Die Zufriedenheit war also dem Vernehmen nach auf allen Seiten groß, und der junge Projektleiter der Messe, Sebastian Pfaffenzeller von Promo Event, der dieses Jahr zum ersten Mal die Verantwortung trug, zeigte sich am Ende erleichtert, dass die Veranstaltung so erfolgreich verlief. So blicken die Veranstalter frohen Mutes dem 25-jährigen Jubiläum der wmm im nächsten Jahr entgegen.


342 Ansichten
bottom of page