wmm: Erfolgreiches digitales Debüt

WA Media


Nachdem die zunächst vom Januar auf den April verschobene werbemittelmesse münchen (wmm) pandemiebedingt abgesagt werden musste, fand das bedeutendste Werbeartikelevent Süddeutschlands am 27. und 28. April 2021 erstmals digital statt.



Nachdem die zunächst vom Januar auf den April verschobene werbemittelmesse münchen (wmm) pandemiebedingt abgesagt werden musste, fand das bedeutendste Werbeartikelevent Süddeutschlands am 27. und 28. April 2021 erstmals digital statt. Ein Jahr ohne wmm, so der Veranstalter Promo Event und die Trägeragenturen admixx (Ottobrunn), AmedeA (Karlshuld), CD Werbemittel (Germering), Eidex (Baierbrunn) und Hagemanngruppe (Eichenau), habe es in 21 Jahren nicht gegeben. So sei die Idee entstanden, die Messe virtuell zu organisieren. Ein Plan, der innerhalb von nur sieben Wochen in die Tat umgesetzt wurde.


Realisiert wurde die virtuelle Version der wmm in Kooperation mit der digitalen Messeplattform markeding XPO, die im Februar erstmals erfolgreich über die Bühne gegangen war. Der österreichische IT-Spezialist dMAS, einer der Macher der markeding XPO, ist ein langjähriger Partner der Münchner Werbeartikelmesse. Neben den fünf Trägeragenturen präsentierten sich auf der digitalen wmm 82 Werbeartikellieferanten an virtuellen Messeständen. Über Text- und Videochats konnte live mit den Ausstellern kommuniziert werden. Darüber hinaus hatten die Besucher die Möglichkeit, Kataloge herunterzuladen und Produktinfos in ihrer digitalen Messetasche abzulegen sowie direkt aus der Plattform heraus Anfragen zu stellen.


Nach eigenen Angaben konnten die Träger 1.171 registrierte Kunden aktivieren, 732 Besucher loggten sich schließlich am 27. und 28. April zu einem Messebesuch ein und generierten bei den Ausstellern insgesamt 1.551 Anfragen. Ein Ergebnis, das die Veranstalter ebenso wie viele Aussteller als positiv werteten, erst recht angesichts der aktuellen, immer noch von Lockdowns geprägten Lage. Gleichzeitig, so der Tenor, könne eine digitale Messe Live-Erlebnisse nicht vollständig ersetzen.

Während die digitale wmm noch bis zum 28. Juli 2021 geöffnet ist – ohne Chats, aber mit Zugang zu den Produktinformationen –, ist die nächste analoge Ausgabe der Messe schon in Planung: Diese soll am 19. und 20. Januar 2022 im Münchner MOC stattfinden.


Originalartikel öffnen | WA Media